Am 24. September findet in unserer Pfarre die Wahl zum Pfarrgemeinderat statt. 22 Kandidatinnen und Kandidaten haben sich dafür aufstellen lassen. Sie sind da für die verschiedenen Anliegen und Aufgaben in der Pfarre.

→ Kandidatinnen und Kandidaten zur PGR-Wahl
Auf dieser Seite stellen sich die Kandidatinnen und Kandidaten vor mit den Bereichen, für die sie sich besonders im Pfarrgemeinderat einsetzen möchten.

Durchführung der Wahl



Wer darf wählen?

  • Alle Katholiken, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet oder bereits das Sakrament der Firmung empfangen haben
  • Alle Katholiken, die am Wahltag einen Wohnsitz im Pfarrgebiet haben bzw. regelmäßig am Leben der Pfarrgemeinde teilnehmen



Wann und wo wird gewählt?

  • Am Freitag, 15. September gibt es einen zusätzlichen Wahltermin von 10h bis 12h und von 14h bis 16h in der Pfarrkanzlei
  • Am Samstag, 23. September nach der Vorabendmesse und am Sonntag, 24. September nach allen Hl. Messen in der Stadtpfarrkirche beim Südtor und in der Frauenkirche beim Haupteingang



Wie wird gewählt?

  • Den offiziellen Stimmzettel erhalten Sie am Wahltag bei den Wahlstellen. Die Stimmzettel können Sie dann in den Kirchenbänken bzw. in der Pfarrkanzlei ausfüllen.
  • Auch Kinder vor Erreichung der Wahlberechtigung haben eine Stimme. Das Stimmrecht wird dabei von einem der erziehungsberechtigten Elternteile ausgeübt. Beide Elternteile vereinbaren, wer von ihnen die Stimme für das Kind bzw. die Stimmen für die Kinder abgibt.
  • Jeder Wähler kann auf dem Stimmzettel bis zu 12 Namen ankreuzen. Es dürfen auch weniger, aber keinesfalls mehr sein, denn:
  • Sind mehr als 12 Namen angekreuzt, ist der Stimmzettel ungültig!