Herzlich willkommen in der Pfarre Baden-St. Stephan!

Seit über 700 Jahren (das Jubiläum feierten wir im Jahr 2013) ist St. Stephan eine eigenständige Pfarre im Herzen der Kurstadt Baden.

Unsere Kirchen laden ein zum andächtigen Verweilen und zur Feier der Liturgie. Die Stadtpfarrkirche, in ihrem Grundbestand noch älter als die Pfarre, ist geprägt durch Elemente aus allen Stilepochen von der Romanik des 12. Jahrhunderts bis zum 20. Jahrhundert. Die Frauenkirche, ehemalige Klosterkirche der Augustiner-Eremiten und später Hofkirche der Kaiser bei ihrem Aufenthalt in Baden, ist heute Jugendzentrum des Dekanats Baden.
In unserem Pfarrgebiet wohnen derzeit ca. 5.400 Katholiken. Geprägt ist die Pfarre aber auch durch die Kuranstalten, aus denen die Kurgäste zahlreich unsere Angebote annehmen.

An alle Generationen und verschiedenste Interessen richtet sich das vielfältige Angebot unserer Pfarre. Informieren Sie sich auf unserer Homepage darüber und nehmen Sie persönlich an unserem Pfarrleben teil!

Grüß Gott!

TitelbildHP2017-05Mai, Monat der Hoffnung, Mariens Monat. Wir leben ihn in der Gnade der Osterzeit. Christus ist auferstanden! Diese Nachricht bringt uns den unzerstörbaren Frieden des Sieges über den Tod hinaus. In unserer Pfarre verehren wir die Heilige Mutter Gottes besonders in der Frauen-kirche. Das dort imponierend hängende Bild der Aufnahme Mariens in den Himmel erinnert alle Besucher an die Macht mütterlicher Fürsprache. Der Auf-erstandene hat nicht zugelassen, dass seine Mutter ins Grab gelegt wurde. Uns kann ER von der Enttäuschung der Sünde be-wahren. Seine Mutter möchte uns dabei helfen. Sie ist ja „Mutter der göttlichen Gnade“ und „mächtiger Schutz aller Christen“, wie wir es im Mai singen.

Im Mai nehmen 41 Kinder in unserer Pfarre die Erstkommunion auf. Schon seit Oktober ist die Erstkommunionvorbe-reitung in Gang. Das bedeutet viel Arbeit für unseren Pfarrer Clemens, für unseren Pastoralassistenten, Norbert Ruttner, für unsere Sekretärin, Doris Krecht, für zwei ehrenamtlichen Helferinnen, Katharina Jezek und Cordula Göss-Wansch, und selbstverständlich für die Eltern, vor allem für die Tischmütter: Adrienne Mangold, Eva Moll-Haselsteiner, Doris Philipp, Livia Zehetner, Elisabeth Pristou, Elisabeth Hollaus, Manuela Janda, Jasmin Lintner, Sabine Cerny, Heike Leitner, Elisabeth Gansch, Sylvia Scheuchl-Düller, Doris Stangelberger-Frosch, Lisa Kreil, Larissa Wallner-Scharf, Regine Pillhofer, Stephanie Meraviglia-Crivelli, Monika Schäfer-Mechtler, Carmen Jeitler-Cincelli.
Am Fest Christi Himmelfahrt werden 36 Jugendliche gefirmt. Sie empfangen die Gabe des Heiligen Geistes, damit ihre Taufe bis zum Zeugnis des reifen Glabens wachsen kann. Geleitet von Maximilian Watzinger wirken unsere Firmhelfer bei der Vorbereitung mit: Alexander und Matthias Watzinger, Raphaela Gruber, Bernhard Pawlek, Stefan Brand, Doris und Christoph Krecht.

Allen Arbeitern im Weinberg des Herrn: Vergelt´s Gott für ihr herzliches Engage-ment. Allen Gläubigen viele Gnaden im Marien- Monat und allen Kurgästen noch dazu eine herzliche Einladung zu den Gottesdiensten in unserer Pfarre!

Ihr Kaplan Paul Such

Foto: Ausschnitt aus dem Altargemälde in der Frauenkirche, © N. Ruttner