Herzlich willkommen in der Pfarre Baden-St. Stephan!

Seit über 700 Jahren (das Jubiläum feierten wir im Jahr 2013) ist St. Stephan eine eigenständige Pfarre im Herzen der Kurstadt Baden.

Unsere Kirchen laden ein zum andächtigen Verweilen und zur Feier der Liturgie. Die Stadtpfarrkirche, in ihrem Grundbestand noch älter als die Pfarre, ist geprägt durch Elemente aus allen Stilepochen von der Romanik des 12. Jahrhunderts bis zum 20. Jahrhundert. Die Frauenkirche, ehemalige Klosterkirche der Augustiner-Eremiten und später Hofkirche der Kaiser bei ihrem Aufenthalt in Baden, ist heute Jugendzentrum des Dekanats Baden.

In unserem Pfarrgebiet wohnen derzeit ca. 5.400 Katholiken. Geprägt ist die Pfarre aber auch durch die Kuranstalten, aus denen die Kurgäste zahlreich unsere Angebote annehmen.

An alle Generationen und verschiedenste Interessen richtet sich das vielfältige Angebot unserer Pfarre. Informieren Sie sich auf unserer Homepage darüber und nehmen Sie persönlich an unserem Pfarrleben teil!

Grüß Gott!

Obwohl wir eigentlich keinen richtigen Winter hatten freuen wir uns alle auf die wärmere Jahreszeit und dabei spielt der Mai doch eine besondere Rolle. Der Wonnemonat hat man ihn früher genannt, war er doch die Hochsaison der Trauungen – leider liegt die Betonung auf „war“. Trotzdem birgt dieser Monat viele kirchliche Feiern wie Erstkommunion, Firmung; Christi Himmelfahrt, Pfingsten und fast auch noch Fronleichnam. Vor allem aber ist er auch ganz besonders der Gottesmutter geweiht, früher geprägt von den fast täglichen Maiandachten. – Ja, die Zeiten haben sich geändert – trotzdem wünsche ich mir, dass uns immer wieder die Sonne im Herzen lacht und wir aus einem fröhlichen Glauben heraus unseren Alltag gestalten können. Kirchliches Brauchtum kann dabei so manches bewirken und das sollten wir nicht unterschätzen, auch wenn heute manchmal von den verschiedenen Seiten Stimmen laut werden, die am liebsten alles abschaffen möchten, was irgendwie mit Glauben und Kirche zu tun hat.

Lassen wir uns den Glauben und die Freude daran nicht vermiesen, das wünscht Ihnen

Ihr Pfarrer
P. Amadeus

PS.: Bitte um Verständnis wenn ich an den nächsten Sonntagen öfter durch Abwesenheit glänze, aber ich hab heuer als Firmspender wieder 17 Firmungen und davon natürlich auch einige am Sonntag.

JungscharNEU: