Herzlich willkommen in der Pfarre Baden-St. Stephan!

Seit über 700 Jahren (das Jubiläum feierten wir im Jahr 2013) ist St. Stephan eine eigenständige Pfarre im Herzen der Kurstadt Baden.

Unsere Kirchen laden ein zum andächtigen Verweilen und zur Feier der Liturgie. Die Stadtpfarrkirche, in ihrem Grundbestand noch älter als die Pfarre, ist geprägt durch Elemente aus allen Stilepochen von der Romanik des 12. Jahrhunderts bis zum 20. Jahrhundert. Die Frauenkirche, ehemalige Klosterkirche der Augustiner-Eremiten und später Hofkirche der Kaiser bei ihrem Aufenthalt in Baden, ist heute Jugendzentrum des Dekanats Baden.
In unserem Pfarrgebiet wohnen derzeit ca. 5.400 Katholiken. Geprägt ist die Pfarre aber auch durch die Kuranstalten, aus denen die Kurgäste zahlreich unsere Angebote annehmen.

An alle Generationen und verschiedenste Interessen richtet sich das vielfältige Angebot unserer Pfarre. Informieren Sie sich auf unserer Homepage darüber und nehmen Sie persönlich an unserem Pfarrleben teil!

Liebe Pfarrgemeinde!

lm Advent rücken wir alle näher zusammen! Die vielen schönen Konzerte, Veranstaltungen und Kunstwerke, die gebastelt und zum Verkauf angeboten werden, lassen einen stärker die Advent- und Weihnachtsstimmung hochkommen.

Auch in der Pfarre rücken wir immer näher zusammen. Die 42 Erstkommunionkinder und 37 Firmlinge, ihre Eltern und Familien, wir alle spüren, dass wir eine Berufung haben als Pfarr- bzw. Stadtfamilie immer mehr zusammenzuwachsen. Gottes Plan ist es, dass alle eins werden. Trotz Verschiedenheit von Meinungen und Lebensstilen! Das größte Geschenk, das wir alle gemeinsam bekommen, ist Jesus selbst, mit seiner Botschaft der Barmherzigkeit und Liebe.

Ich lade alle herzlich zu unseren Roratemessen um 6.00h in St. Stephan ein. Der Kerzenschein sorgt nicht nur für eine gute Einstimmung sondern bedeutet, dass Jesus selbst als Licht in der Dunkelheit unseren Sorgen eben Ruhe, Besonnenheit und Liebe gibt. Er verwandelt uns, so dass trotz Verschiedenheiten in den Ansichten eine familiäre Einheit möglich wird! Einheit macht stark, froh, gesund selbstlos und handlungsfähig. Die Liebe, die Jesus schenkt, erweitert unser Herz und macht uns barmherzig und geduldig.

Gott steigt demütig zu uns herab und wird Baby. Niemand fürchtet sich vor einem Neugeborenen – ganz im Gegenteil, es er wacht in uns die Fürsorglichkeit!

Ich lade Sie alle herzlich ein, die adventlichen und weihnachtlichen Feiern mitzumachen, denn Gott selbst bereitet sich in Ihnen seine Krippe! So wünsche ich Ihnen Ruhe und viel Segen und innere Offenheit für seine Ankunft (= Advent).

Ihr Pfarrer Clemens

Eine besinnliche Adventzeit wünschen Ihnen die Seelsorger und der Pfarrgemeinderat von Baden-St. Stephan!