Herzlich willkommen in der Pfarre Baden-St. Stephan!

Seit über 700 Jahren (das Jubiläum feierten wir im Jahr 2013) ist St. Stephan eine eigenständige Pfarre im Herzen der Kurstadt Baden.

Unsere Kirchen laden ein zum andächtigen Verweilen und zur Feier der Liturgie. Die Stadtpfarrkirche, in ihrem Grundbestand noch älter als die Pfarre, ist geprägt durch Elemente aus allen Stilepochen von der Romanik des 12. Jahrhunderts bis zum 20. Jahrhundert. Die Frauenkirche, ehemalige Klosterkirche der Augustiner-Eremiten und später Hofkirche der Kaiser bei ihrem Aufenthalt in Baden, ist heute Jugendzentrum des Dekanats Baden.

In unserem Pfarrgebiet wohnen derzeit ca. 5.400 Katholiken. Geprägt ist die Pfarre aber auch durch die Kuranstalten, aus denen die Kurgäste zahlreich unsere Angebote annehmen.

An alle Generationen und verschiedenste Interessen richtet sich das vielfältige Angebot unserer Pfarre. Informieren Sie sich auf unserer Homepage darüber und nehmen Sie persönlich an unserem Pfarrleben teil!

Liebe Pfarrgemeinde, ein herzliches Grüß Gott!

Meine Vorstellung ist überschattet von dem tragischen Verkehrsunfall, der unser Erstkommunionkind Jakob allzu früh abberufen hat. Zutiefst empfundenes Beileid den Eltern und unserer Lucia. Wir sind aber in der Gewissheit, dass Gott Jakob, der sich gerade intensiv auf ihn ausgerichtet hat, in seine Herrlichkeit aufgenommen hat.

Nun zu meiner Person: Robert Rintersbacher, Jahrgang 1953, katholisch sozialisiert aufgewachsen, Ministrant mit 6 Jahren bei den Piaristen, Lektor mit 14 Jahren (1967), Kommunionhelfer seit 1973, in vielen katholischen Organisationen aktiv, fühlte die Berufung im 3.Lebensabschnitt. Mein Berufsweg führte mich über die Finanz, den Holzexport, Offizier auf Zeit, Abschluss des Jusstudiums, Generalsekretariat der Bundes-Ingenieurkammer schließlich über 22 Jahre in den Gemeinnützigen Wohnbau. Dabei durfte ich auch das Kloster (Priesterwohnungen) in Klein-Mariazell und den Campus des ITI in Trumau errichten. In Baden durfte ich an der Errichtung der Rot-Kreuzstation und der provisorischen Psychiatrie in Leesdorf mitwirken und den Grund der Pfarre in der Antonsgasse für Betreutes Wohnen vorbereiten.

Privat war ich von 1977 bis 1981 verheiratet. Die Ehe wurde schließlich 2003 annulliert. Aus dieser Beziehung stammt meine nunmehr 40-jährige Tochter, die einer der wesentlichen Schwerpunkte meines Lebens darstellt.

Meinen Studienschwerpunkt habe ich mit Dissertation in Jus, Postgraduate-Lehrgang und nun meiner Diplomarbeit in Theologie dem Bereich Kirchenrecht gewidmet.

Aufgewachsen in St. Thekla (Piaristen), ist meine Wohnsitzpfarre seit 1981 Alt-Ottakring, aktiv war ich vor meinem Seminareintritt seit 1998 in Klein-Mariazell. Während meines Studiums wurde ich in Wien erst der Pfarre Ober-St.Veit, (1130), dann der Am Tabor (1020) zugeteilt.

Zur Vorbereitung auf die Diakonweihe durfte ich einige Tage in Jerusalem verbringen, befinde mich derzeit auf Exerzitien in Zwettl.

Ich freue mich sehr über das familiäre Klima in unserer Pfarre! Baden erinnert mich in manchem an meine Kindheit. Es scheint noch katholisch geprägt zu sein. Gerade deshalb darf ich alle herzlich einladen, mich auf meinem Weg ins Diakonat am Sonntag, den 12. Mai um 15:00 Uhr, zu begleiten.

Mit herzlichen Grüßen,
Robert Rintersbacher

Foto: © privat

CHURCH WALK durch Baden


19.00 bis 19.50 Uhr St. Stephan, Pfarrplatz

Ökumenisches Gebet zum Beginn
gemeinsames (einfaches) Chorsingen mit dem Kirchenchor von St. Stephan und Regens Chori Andjelko Igrec
Gönnen Sie sich ein spirituelles Erlebnis und tauchen Sie ein in den Klang geistlicher Chormusik, singen Sie mit oder hören Sie einfach zu.

anschl. „Walk“ zur Evangelischen Kirche

20.15 bis 20.50 Uhr Evangelische Kirche, Erzherzog Wilhelm-Ring 54

„Die Evangelische Kirche in Baden“, Kurzvortrag – Stadtarchivar a.D. Dr. Rudolf Maurer
Erfahren Sie mehr über die Geschichte der Evangelischen in Baden und ihrer Kirche am Wilhelmsring.

anschl. „Walk“ nach St. Josef

21.15 bis 22.00 Uhr St. Josef, Leesdorfer Hauptstraße 74

Badener Organisten spielen auf der neuen Orgel
Mehrere Badener Organisten haben zugesagt die wunderschöne neue Orgel in der Pfarrkirche St. Josef zum Klingen zu bringen.
Abschluss mit einer Agape

Gestaffelte Beginnzeiten bieten die Möglichkeit alle Stationen mitzumachen oder auch nur an einer oder zwei Stationen teilzunehmen.
Eine Mitfahrgelegenheit für Personen, die den Weg zwischen den Kirchen nicht zu Fuß machen möchten/können, wird angeboten (bitte um tel. Anmeldung 0664 5155280).